Zeit für ein Weihnachtsplätzchenrezept. Ich probiere gerne immer mal wieder neue Rezepte aus, da ich die Abwechslung liebe. Vor einigen Jahren habe ich dieses Rezept kreiert und schon mehrmals gebacken. Das Rezept kommt ohne Haushaltszucker aus und wird nur mit Dattelpaste gesüßt. Dennoch sind die Kekse keine Schlankmacher 😉 Aber immerhin enthalten sie Nüsse (liefern gesunde Fettsäuren), Dinkelmehl mit einer höheren Typenzahl (liefert mehr Ballaststoffe und Mineralstoffe als das typische Kuchenmehl Typ 405). Bei einer Nussallergie empfehle ich Erdmandeln als Alternative. Wer auf Butter verzichten möchte, kann auch Margarine verwenden, hier allerdings darauf achten, dass sie hauptsächlich aus Rapsöl besteht und kein Palmöl enthält.

Nuss-Dattelröllchen ohne Haushaltszucker

Weihnachtsplätzchen mal anders
Prep Time 20 minutes
Cook Time 15 minutes
Total Time 35 minutes
Servings 1 Blech

Equipment

  • 1 Rührschüssel
  • 1 Handrührgerät mit Knethaken
  • 1 Backblech
  • 1 Mixer

Ingredients
  

  • 300 g Dinkelmehl Type 1050
  • 100 g Mandeln oder Haselnüsse gemahlen
  • 150 g Datteln
  • 150 g weiche Butter
  • 1,5 TL Backpulver Weinstein
  • 1 Prise Salz Jodsalz
  • 5 EL (Hafer-)Milch oder Wasser ggf. etwas mehr
  • 100 g Edelbitterschokolade 70 % Kakaoanteil
  • 1 TL Ahornsirup

Notes

Mehl mit Backpulver, Salz und gemahlenen Nüssen mischen. Die Datteln und den Ahornsirup in einem Mixer zu einer Paste mixen. Die Butter, die Dattelpaste und die Milch zu den trockenen Zutaten geben und mit den Händen oder dem Knethaken zu einem glatten Teig verkneten. Falls der Teig zu trocken sein sollte, noch etwas Milch oder Wasser zufügen. Den Teig für 15-30 Minuten kaltstellen. Aus dem Teig nun kleine Portionen abstechen und zwischen den Händen zu kleinen Rollen formen. Diese auf ein Backblech legen (darf ruhig etwas enger aneinander) und bei 180° C für 15-20 Minuten backen. Nach dem Backen abkühlen lassen und anschließend in geschmolzener Edelbitterkuvertüre tunken und ggf. noch in Kokosraspel wälzen und antrocknen lassen.